im Medienzentrum Frankenberg zu entleihen:
Medien zum Thema "Zweiter Weltkrieg"

Stand vom 21.2.2005

1000609   Der Nationalsozialismus in der Karikatur

Diareihe   Länge: 20 sw + 2 f   Produktionsjahr: 1962
Die Karikatur gehörte zu den Mitteln des politischen Kampfes gegen den Nationalsozialismus. Dies verdeutlicht die vorliegende Diareihe anhand ausgewählter Beispiele.

1000651   Kriegsgräber

Diareihe   Länge: 16 f   Produktionsjahr: 1963
Die Diareihe zeigt u.a.: Deutscher Soldatenfriedhof in Uckerath/Siegkreis - Gräberfeld auf dem Zivilfriedhof in Konstanz - Französischer National-Friedhof Douaumont - Käthe Kollwitz: "Trauerndes Elternpaar" (Vladslo/Flandern) - Deutscher Soldatenfriedhof Lommel/Belgien - Commonwealth-Friedhof Cassino.

2202933   Kriegswende - Stalingrad 1942/43

Typ: 22   Länge: 31 min   Produktionsjahr: 1981
Das Tonband stellt unter Verwendung von Dokumentarmaterial und Interviews den Kampf um Stalingrad und die Kapitulation der 6. Armee am 2. Februar 1943, die Leiden der deutschen und der sowjetischen Soldaten und der Zivilbevölkerung dar.

3200559   Hitlers Weg in den Krieg

16mm-Film   Länge: 15 min (sw)   Produktionsjahr: 1960
Der Film gibt anhand von Originalaufnahmen einen knappen Überblick über die Vorbereitung des Krieges durch das Hitlerregime von der Machtergreifung bis zum Einfall in Polen sowie über die deutsche Innenpolitik und internationale Politik dieses Zeitraums.

3200588   Hitlers Überfall auf Europa

16mm-Film   Länge: 17 min (sw)   Produktionsjahr:
Der Film behandelt den militärischen Überfall Hitlers auf Europa in den Jahren 1939-1941. Mit Hilfe von Kartentrick und Dokumentaraufnahmen werden Planung und Taktik des Überfalls und der folgenden Besetzung transparent gemacht.

3200589   Dem Ende entgegen

16mm-Film   Länge: 23 min (sw)   Produktionsjahr:
Anhand dokumentarischen Bildmaterials bietet der Film einen Überblick über den Verlauf des Zweiten Weltkrieges etwa ab 1942 bis zur deutschen Kapitulation. Der Film verbindet Aufnahmen von den wichtigsten Kriegsschauplätzen mit der Situation in Deutschland.

3200751   Requiem für 500.000

16mm-Film   Länge: 30 min (sw)   Produktionsjahr: 1963
Der Film besteht aus Fragmenten deutscher Filmdokumente aus der NS-Zeit. Er zeigt die Tragödie der Judenverfolgung in Polen, die kurz nach dem Einmarsch der deutschen Truppen beginnt, bis zur Vernichtung des Warschauer Gettos (16.5.1943)

3200892   Verschleppt - Vertrieben - Geflohen

16mm-Film   Länge: 30 min (sw)   Produktionsjahr: 1966
Beginnend mit der Emigration deutscher Juden nach den Ereignissen des Jahres 1938 berichtet der Film über das Flüchtlings- und Vertriebenenschicksal der in den Zweiten Weltkrieg und in die ideologischen Auseinandersetzungen der Nachkriegszeit verwickelten europäischen Völker.

3200910   Die USA auf dem Wege zur Weltmacht 3

16mm-Film   Länge: 17 min (sw)   Produktionsjahr: 1966
Der Film zeigt in Realaufnahmen mit deutschem Kommentar die politische und wirtschaftliche Entwicklung der USA zwischen den Weltkriegen (1918-1941). Ausschnitte aus Reden Roosevelts sind im Originalton eingeblendet.

3201803   Die Brücke

16mm-Film   Länge: 37 min (sw)   Produktionsjahr: 1959
Antikriegsfilm, der das sinnlose Sterben einer Gruppe sechzehnjähriger Gymnasiasten eindringlich schildert.

3201804   Die Brücke

16mm-Film   Länge: 40 min (sw)   Produktionsjahr: 1959
s. 32 01803

3201805   Die Brücke

16mm-Film   Länge: 27 min (sw)   Produktionsjahr: 1959
s. 32 01803

3202743   Versöhnt - Bürger von Schwandorf erinnern sich an 1945

16mm-Film   Länge: 18 min (f)   Produktionsjahr: 1975
Das Schicksal der Stadt Schwandorf im Jahre 1945 steht exemplarisch für Vernichtung und Wiederaufbau deutscher Städte. Der erste Teil des Films zeigt die Zerstörung und den Wiederaufbau der Stadt, während der zweite Teil Erinnerung und Verarbeitung der Ereignisse durch die Bewohner behandelt.

3203060   Das stumme Licht

16mm-Film   Länge: 18 min (f)   Produktionsjahr: 1977
Der Film behandelt die Folgen, die der Abwurf der ersten Atombombe am 6. August 1945 über Hiroshima für die dort lebenden Menschen hatte. Im ersten Teil wird man mit der Vergangenheit, im zweiten Teil mit dem neu entstandenen Hiroshima konfrontiert.

3203612   Grüne Jahre

16mm-Film   Länge: 43 min (f)   Produktionsjahr: 1979
Der polnische Film führt in das oberschlesische Kohlenrevier, wo der polnische Arbeitersohn Wojtek mit seinen Freunden jüdischer bzw. deutscher Herkunft lebt. Als im Herbst 1939 die deutsche Wehrmacht Polen besetzt, erleben die drei Kinder, was Terror, Krieg und Judenverfolgung heißen. Trotzdem bewahren sie ihre Freund

3203613   Grüne Jahre

16mm-Film   Länge: 52 min (f)   Produktionsjahr: 1979
s. 32 03612

3210202   Der Weg in den Zweiten Weltkrieg und sein Ende

16mm-Film   Länge: 17 min sw+f   Produktionsjahr: 1992
Zentrale Ereignisse nationalsozialistischer Außenpolitik und territoriale Eroberungen während des Zweiten Weltkrieges werden anhand von Filmdokumenten dargestellt. Spielszenen veranschaulichen das Leid der Zivilbevölkerung.

4200452   Verbrannt - verstrahlt - vernichtet

Videocassette   Länge: 38 min   Produktionsjahr: 1984
Der Film zeigt anhand bisher nicht bekannten Farbdokumentarmaterials aus amerikanischen Archiven den Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki und führt die Leiden der Opfer vor Augen.

4200542   Reeducation 1945

Videocassette   Länge: 34 min (sw)   Produktionsjahr: 1984
Die ungekürzten Wochenschauausschnitte aus der britisch-amerikanischen Besatzungswochenschau "Welt im Film" zeigen die Kapitulation der deutschen Wehrmacht Anfang Mai 1945 und vermitteln, aus der Sicht der Alliierten, einen Einblick in die Situation in Deutschland bei Kriegsende. Demonstriert werden die Maßnahmen der B

4200587   Der Prozeß Teil 1: Anklage

Videocassette   Länge: 90 min (f)   Produktionsjahr: 1983
Die dreiteilige Fernsehdokumentation rekonstruiert den Majdanek-Prozeß in Düsseldorf (1975-1981). Erinnerungen der Beteiligten werden durch Film- und Fotodokumente ergänzt. So entsteht auch ein Bild der historischen Ereignisse im Lager 1941-1944.

4200588   Der Prozeß Teil 2: Beweisaufnahme

Videocassette   Länge: 93 min (f)   Produktionsjahr: 1983
s. 42 00587

4200589   Der Prozeß Teil 3: Urteile

Videocassette   Länge: 89 min (f)   Produktionsjahr: 1983
s. 42 00587

4200723   Hiroshima - Erinnern und Verdrängen

Videocassette   Länge: 29 min   Produktionsjahr: 1986
Dokumentation über das Leben in der modernen Industriestadt Hiroshima 40 Jahre nach dem Abwurf der Atombombe am 06.08.45. E. Leiser setzt diesen Bildern kontrastierend Dokumentationen über die Folgen der Atomexplosion, besonders für die noch lebenden Strahlengeschädigten entgegen.

4201289   Der Spanische Bürgerkrieg

Videocassette   Länge: 15 min (sw +   Produktionsjahr: 1987
Der Spanische Bürgerkrieg war einer der blutigsten der Geschichte. Durch das Eingreifen Hitlers und Mussolinis auf seiten Francos, das Stalins und internationaler Brigaden auf seiten der Republikaner entwickelte sich der Krieg zu einem ideologischen undmilitärischen "Übungsplatz" im Vorfeld des Zweiten Weltkrieges.

4201290   Der Beginn des Zweiten Weltkriegs

Videocassette   Länge: 16 min (sw)   Produktionsjahr: 1987
Mit dem Überfall deutscher Truppen auf Polen erwies sich die "Beschwichtigungspolitik" gegenüber dem deutschen Diktator als gescheitert. Der Zweite Weltkrieg um die Vorherrschaft Deutschlands in Europa war entfesselt.

4201291   Krise und Krieg im Pazifik

Videocassette   Länge: 16 min (sw)   Produktionsjahr: 1987
Der japanische Überfall auf Pearl Harbor löste den Kriegseintritt Amerikas aus. Anhand von dokumentarischem Material schildert der Film den japanischen Eroberungskrieg gegen China ab 1937 und die Zuspitzung des japanisch-amerikanischen Konfliktes.n Niederlage Hitler-Deutschlands in der Luftschlacht um England na

4201333   Dem Ende entgegen

Videocassette   Länge: 23 min.   Produktionsjahr: 1962
Überblick über den Verlauf des 2. Weltkrieges von der Wende 1942/43 bis zum deutschen Zusammenbruch. Der Film schließt thematisch an den Film "Hitlers Überfall auf Europa" an.

4201707   Ein Tag im Warschauer Ghetto

Videocassette   Länge: 19 min.   Produktionsjahr: 1994
Heimlich aufgenommene Fotos, kombiniert mit autobiographischen Zeugnissen, vermitteln eindrucksvoll die unmenschlichen Lebensbedingungen und das Sterben der jüdischen Bevölkerung im Warschauer Ghetto unter deutscher Besatzungsherrschaft

4202133   Wenn alle Deutschen schlafen - Ein spannender Jugendfilm über ei

Videocassette   Länge: 72 min.   Produktionsjahr: 1994
Das Ghetto aus der Sicht eines Kindes - ein Ort der Bedrängnis, der Bedrohung, der Demütigung, aber auch der Freundschaften und der abenteuerlichen Entdeckungen. Jurek Becker schrieb das Drehbuch auf der Grundlage seiner Erzählung "Die Mauer".

4202251   Die Jüdin und der Hauptmann

Videocassette   Länge: 59 min.   Produktionsjahr: 1998
Ilse Stein wird mit ihren Schwestern und Eltern aus Mittelhessen in das Ghetto nach Minsk deportiert. - Willy Schulz, Zollbeamter aus Dresden, wird im November 1941 nach Minsk versetzt; er ist dort zuständig für den Einsatz jüdischer Zwangsarbeiter aus dem Ghetto. Der 42jährige Wehrmachtsbeamte verliebt sich in Ilse

4202310   Der Todesmarsch der Juden aus dem Konzentrationslager Flosse

Videocassette   Länge: 19 min.   Produktionsjahr: 1998
In den letzten Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurden Gefangene aus Konzentrationslagern auf sogenannten Todesmärschen "evakuiert", um sie vor den anrückenden Alliierten - vermutlich als Geiseln - zurückzuhalten. Ein großer Teil der Häftlinge starb unter den unmenschlichen Strapazen. Der Film berichtet mit persö

4202697   Die Schlacht von Dünkirchen 1940 aus deutscher und aus britische

Videocassette   Länge: 19 min.,f/sw   Produktionsjahr: 2001
Die Schlacht von Dünkirchen wird anhand von Wochenschauberichten und Filmausschnitten sowohl aus deutscher als auch aus britischer Sicht dargestellt. Die Filmberichte werden von einer Moderatorin eingeleitet und medienkritisch kommentiert.

4202698   Der Bombenkrieg 1940 - 1945 aus deutscher und aus britsch-amerik

Videocassette   Länge: 19 min.,f/sw   Produktionsjahr: 2001
Ein amerikanischer Filmbericht zeigt das Ausmaß der Zerstörungen in England, um die Bevölkerung für eine Eingreifen der USA zu gewinnen. Die Filmberichte werden von einer Moderatorin eingeleitet und medienkritisch kommentiert.

4202902   Des Teufels General

Videocassette   Länge: 117 min   Produktionsjahr: 1954
Berlin 1941. General Harras (Curd Jürgens) ist besessen von der Fliegerei und hat als Flieger Karriere gemacht. Er steht an herausragender Stelle im Dienst der Luftwaffe, ohne die Ideologie der Nazis zu unterstützen. Da immer mehr Sturzkampf- Bomber seines Geschwaders durch technische Probleme ausfallen, beginnt die SS, Druck auf Harras auszuüben. Schließlich setzt sich der General selbst wieder hinter den Steuerknüppel, um den Fehler zu finden. Da gesteht ihm der Ingenieur Oderbruch (Karl John), dass er technische Sabotage aus patriotischen Gründen betreibt. Wird Harras seinen Freund verraten? Er muss erkennen, dass das Paktieren mit einem teuflischen Regime lebensgefährlich ist und er moralisch versagt hat. Carl Zuckmayer hat sein Bühnenstück "Des Teufels General" noch während des Krieges im amerikanischen Exil geschrieben. Helmut Käutner hat das Bühnenstück 1955 kongenial verfilmt.

4202924   Die weiße Rose

Videocassette   Länge: 20 min sw+f   Produktionsjahr: 2004
Der Film kombiniert Spielfilmauszüge mit Bilddokumenten und Zeitzeugen-Interviews und gibt einen Einblick in die Biografien und die Motive einzelner Mitglieder der Widerstandsgruppe. Die Entstehung der Gruppe, Flugblattaktionen, Verhaftung und Verurteilung werden eindrücklich dargestellt. Der Film ist außer zur Vermittlung der zeitgeschichtlichen Dimension geeignet, die Jugendlichen zur Reflexion über die Bedingungen für eigenes politisches Denken und Handeln anzuregen.

4245213   Die Brücke

Videocassette   Länge: 102 min sw   Produktionsjahr: 1959
Antikriegsfilm, der das sinnlose Sterben einer Gruppe sechzehnjähriger Gymnasiasten zum Kriegsende schildert.

4249037   Bomben über Kassel

Videocassette   Länge: 60 f/sw   Produktionsjahr: 1993
Dieser Film zeigt erstmalig ein Zeitdokument über das Ausmaß der Zerstörung der historischen Altstadt von Kassel. Historische Filme und Bilder aus den Archiven der Stadt Kassel, insbesondere dem Archiv der Stadt- und Kreisbildstelle Kassel, zeigen in diesem Zeitdokument die Kasseler Altstadt vor und nach der Bombardier

4249537   Nachts schlafen die Ratten

Videocassette   Länge: 15 sw   Produktionsjahr: 1994
Die Erzählung Wolfgang Borcherts wird großteils wörtlich verfilmt. Vorangestellt wird eine kurze Einführung, die das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Bombardierung deutscher Städte zeigt. So kann die Atmosphäre der Nachkriegszeit vermittelt werden. Regie: Wolfgang Küper.

4249587   Das Jahr Null

Videocassette   Länge: 80 min., f   Produktionsjahr: 1994
Hitler begeht Selbstmord. Deutschland kapituliert. Das "Jahr Null" birgt eine noch unbekannte Zukunft in sich. Mit Original-Bildern von damals und Kommentaren von heute.(Arbeitsmaterial: Begleitbuch)

4252569   Schule im Nationalsozialismus

Videocassette   Länge: 12 min, f.   Produktionsjahr: 1999
Das Video macht den Alltag in der NS-Diktatur am Beispiel Schule deutlich. Es geht auf die Organisierung und Gleichschaltung durch Jungvolk, HJ und BDM ebenso ein, wie auf den "Parteibuchzwang" für Lehrerinnen und Lehrer.

4252600   Stalins Verbrechen an deutschen Jugendlichen

Videocassette   Länge: 60 min, f.   Produktionsjahr: 1997
In dem Video werden weitgehend unbekannte Kapitel in der Geschichte untersucht: die Unterdrückung der deutschen Jugend nach 1945 und der Widerstand von Jugendlichen gegen kommunistische Herrschaft in der SBZ/DDR. Der Film basiert auf historischen Bild- und Tondokumenten, umfangreichen Dossiers des MfS...

4252647   Der Marsch ins Ungewisse

Videocassette   Länge: 40 min, f.   Produktionsjahr: 1998
Auf Befehl der Reichsführung der Sturm-Scharen SS, sollte kein KZ-Häftling lebend in die Hände der alliierten Befreier fallen. Rund 7.000 Deutsche, Juden, Russen, Ukrainer und Gefangene anderer Nationalitäten aus dem Konzentrationslager Dachau... wurdenam 26. April 1945 zur Evakuierung in Richtung Tirol gezwungen.

4254009   Hitler, die Deutschen und der Krieg

Videocassette   Länge: 16 min, sw.   Produktionsjahr: 2000
Welche Rolle spielte der Mythos des Führers für die Begeisterung und den Durchhaltewillen der Deutschen während des Zweiten Weltkrieges? In den ausgewählten Ausschnitten der Kriegswochenschau lässt sich eine Entwicklung verfolgen von den Höhepunkten derPopularität Hitlers...

4255831   Deutscher Gruß - oder Prügel

Videocassette   Länge: 32 min., f   Produktionsjahr: 2002
Der 83-jährige Leon Lendzion berichtet aus seiner Jugend in der Freien Stadt Danzig, wo seine Familie zur polnischen Minderheit gehörte. Direkt nach Kriegsbeginn wurde er verhaftet und wie sein Vater und sein Bruder ins Lager Stutthof gebracht. Sein Vater wurde in Stutthof ermordet, er selbst später ins KZ Sachsenhausen überstellt. Jack Mandelbaum ist der einzige Überlebende einer jüdischen Familie aus Gdingen. Nach dem Krieg wanderte er in die USA aus. Er spricht von der täglichen Konfrontation im Alter mit den Schrecken dieser Vergangenheit.

4285091   Briefe an Barbara

Videocassette   Länge: 15 min., f   Produktionsjahr: 2001
Amsterdam,6.April 1943:Barbara Meier feiert ihren 4.Geburtstag. Nur der Vater fehlt.Er ist Soldat in der Ukraine und schickt seiner Tochter einen Geburtstagsbrief.Barbaras Erzählungen werden durch viele Briefauszüge,Photos,Filmaufnahmen und weitere Spielszenen veranschaulicht.

4285092   Tod im Römerpark

Videocassette   Länge: 15 min., f   Produktionsjahr: 2001
Hans Abraham Ochs ist 1936 8 Jahre alt und wie viele Jungen in seinem Alter möchte er zur Hitlerjugend gehören.Doch es ist Halbjude.Die Spielsequenz wird mit historischen Aufnahmen marschierender Jugendlicher,Jungen im Zeltlager und am Lagerfeuer ergänzt.Hans Abraham Ochs stirbt am 30.09.36 nach einem Streit mit mehrer

4285093   Verschickt

Videocassette   Länge: 15 min., f   Produktionsjahr: 2001
Nach der Bombadierung einer Kölner Schule werden die Kinder zusammen mit ihren Lehrern in ein Kinderlager nach Schlesien evakuiert.Das Leben dort ist von militärischem Drill geprägt.Anne fühlt sich allein und einsam,bis ihr Vater sie nach einem Jahr abholt und sie in das völlig zerstörte Köln zurückkehren.

4285094   Wie Hannelore überlebt hat

Videocassette   Länge: 15 min., f   Produktionsjahr: 2001
In einer Rückschau auf ihr Leben erzählt Hannelore von ihrer Kindheit in der jüdischen Gemeinde.1938 wird der Vater in der Reichskristallnacht verhaftet.Hannelore wurde zu ihrem Schutz katholisch getauft.Als sie 1943 auf einer Deportationsliste stand,brachte eine katholische Schwester sie heimlich zu Verwandten nach Mü

4640527   Der Pianist

DVD   Länge: 143 min., f   Produktionsjahr: 2002
Der mit drei Oscars und der Goldenen Palme ausgezeichnete Spielfilm von Roman Polanski basiert auf der Autobiographie des Pianisten Wladyslaw Szpilman. Er schildert das erschütternde Schicksal seiner Familie in Warschau vom Ausbruch des Zweiten Weltkriegs über die Deportation der Familienmitglieder, den Aufstand im Warschauer Ghetto bis zu seinem eigenen Überleben aus der Sichtweise des Protagonisten. Die z.T. grausamen Erschießungsszenen erfordern eine behutsame Vorbereitung und eine gezielte Entscheidung über die Zumutbarkeit für die jeweilige Schülergruppe. ZUSATZMATERIAL: Ausführliche Dokumentation inklusive einem Interview mit Regisseur Roman Polanski; Hintergrundmaterial der Dreharbeiten; Archivaufnahmen des Warschauer Ghettos; Internationale Foto- und Postergalerie; Kinotrailer.

6640704   Das Dritte Reich

CD-ROM   Länge:   Produktionsjahr: 2001
Die Chronik gibt für jeden der mehr als 4.700 Tage von Januar 1933 bis Anfang Juni 1945 einen genauen Überblick über das politische, wirtschaftliche und kulturelle Geschehen im Dritten Reich. Den Daten stehen eine Sammlung von 1.700 zeitgenössischen Fotodokumenten zur Seite. Auszüge aus Gesetzen, Anweisungen, Befehlen, Briefen und Prozessakten beleuchtet die Herrschaftspraxis, das Alltagsleben und den Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

6641415   Die große Flucht

CD-ROM   Länge:   Produktionsjahr: 2003
Auf 4 CD-ROM werden die Umsiedelung, Vertreibung und Integration der deutschen Bevölkerung behandelt. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs musste die deutsche Bevölkerung vor der heranrückenden Roten Armee aus den deutschen Ost- und Siedlungsgebieten fliehen. Wer blieb, wurde unter meist unmenschlichen Bedingungen vertrieben. Flucht und Vertreibung kosteten 2 Mio. Deutschen das Leben, 16,5 Mio. Flüchtlinge und Vertriebene waren gezwungen, sich im Westen aus dem Nichts eine neue Existenz aufzubauen. Der abschließende Teil der Triologie enthält 4 Stunden Videoausschnitte mit historischem Material und Zeitzeugenaussagen aus der erfolgreichen 5-teiligen ZDF-Serie "Die große Flucht" von Guido Knopp